KERNTHEMEN

In der Schweiz leben wir in einer privilegierten und kostbaren Umgebung. Diesem Juwel gilt es Sorge zu tragen. Einerseits durch das Wahren und Aufrechterhalten unserer Werte und Traditionen. Auf der anderen Seite durch das Vernetzen, den Austausch und das Öffnen hin zu unseren Partnern. 

Damit wir Zuger, wir Schweizer weiterhin in Frieden und Wohlstand leben können, müssen aber vor allem auch innenpolitisch brisante Themen konsequent angegangen werden.

 

Folgende Themen liegen mir dabei besonders am Herzen:

Vereinbarkeit von Familie und Beruf

Jede Familie muss sich so organisieren können, wie sie es für richtig hält.

Dieses Thema liegt mir sehr am Herzen. Gerade für Frauen stellt die Geburt des ersten Kindes eine grosse Herausforderung dar. Oft muss sie wählen zwischen Beruf und Familie. Die Kosten für eine Drittbetreuung müssen so gesenkt werden, damit ein Verbleib in der Wirtschaft eine echte Wahl bedeutet. Gleichzeitig müssen flexible Arbeitszeitmodelle auch für KMU's umsetzbar und finanzierbar sein. Nur so ist dem aktuellen Fachkräftemangel entgegenzuwirken. 

Weiter gehört zur Vereinbarkeit auch, dass für gleiche Leistung, gleicher Lohn bezahlt wird.   

Schutz vor Zweiklassenmedizin

Stopp der ständig steigenden Krankenkassenprämien

Unser Gesundheitssystem ist eines der Weltbesten, doch finanziell sehr angeschlagen. Seit mehr als 20 Jahren steigen die Gesundheitskosten und unsere Prämien ungebremst. Daneben steigen die Löhne nur sehr verhalten. Geht es so weiter, können sich bald nur noch vermögende Bürgerinnen und Bürger ihre Gesundheit leisten. Dem ist jetzt entgegenzuwirken!

Durch die Einführung der Kostenbremse, wäre der Bund zusammen mit den Kantonen gefordert zu reagieren. Daneben sollen wo möglich Eingriffe ambulant vollzogen und auf ihre Notwendigkeit eingehend geprüft werden. Ebenso muss endlich an den schweizerischen Medikamentenpreisen und Abgabemengen gerüttelt werden. Nur so kann der Aufwärtstrend der Kostenspirale aufgehalten werden. 

Umweltschutz durch nachhaltige Produktion

Klimapolitik kann jeder Einzelne betreiben

Produktelebenszyklen werden immer kürzer was wiederum zu mehr Abfall führt. Produkte sollen deshalb vermehrt so hergestellt werden, dass sie wiederverwertbar sind (CleanTech). Indem wir unsere eigenen Ressourcen effizient und nachhaltig nutzen, regionale und saisonale Produkte fördern, leisten wir einen wichtigen Anteil zur Klimapolitik. Ausserdem sichern wir so Wohlstand und einen hohen Beschäftigungsgrad in der Schweiz.

Stärkung der Berufsbildung

Investition in spezialisiertes, aber praxisorientiertes Know-how

Unser duales Bildungssystem ist weltweit einzigartig. Es basiert auf der Dualität zwischen Theorie und Praxis. Die Berufsbildung baut auf klar definierten Bildungsangeboten und nationalen Qualifikationsverfahren auf und ist von einer hohen Durchlässigkeit geprägt. So werden ein Wechsel von der Berufsbildung an eine Hochschule oder zu einer anderen Berufsgattung durch die Anrechnung bereits erbrachter Bildungsleistungen erleichtert. In dieses System gilt es weiter zu investieren, damit wir weiterhin hoch qualifizierte Fachkräfte mit einem breit abgestütztem Praxiswissen ausbilden können. So bleibt die Schweiz konkurrenzfähig und sichert sich wichtige Arbeitsplätze.

©2019 by Isabelle Menzi